Orcafamilienbesuch auf Bunaken

Es ist wieder ein wunderbarer, neuer Tauchtag der sich auf Bunaken anbahnt. Wir haben noch etwas Zeit und sind gerade dabei unser Frühstück zu genießen. Auf einmal kommt unser Tauchguide angerannt und erzählt etwas von einem Mondfisch, der von Orcas attackiert wurde. Im Schlepptau hat er ein chinesisches Paar aus Singapur, das mit uns heute tauchen wird. Beide haben gesehen wie die Orcas den riesigen Mondfisch attakiert haben.

Die große Frage ist natürlich ob die Orcas weitergeschwommen sind oder sich noch immer im bunakischen Gewässer tummeln. Das Boot steht schon bereit und wir sind so schnell wie noch nie fertig für den heutigen Tauchtrip.

Das Boot fährt ein paar Mal die Küste auf und ab und plötzlich sehen wir aus der Ferne eine lange, charakteristische Rückenflosse aus dem Wasser auftauchen.

Picture courtesy H.G. Gruber

Das motiviert natürlich den Kapitän Stoff zu geben um sich den Tieren mit dem Boot zu nähern. Für meinen Geschmack vielleicht etwas zu nah. Dafür haben wir diese spektakulären Bilder machen können: von zwei Erwachsenen und einem Jungtier.

Picture courtesy H.G. Gruber

Selbst jetzt bin ich imemr noch begeistert von dieser Tierbegegnung. Keine Ahnung warum sich die Orcas „verschwommen“ haben. Normalerweise trifft man sie nur in den tiefen und kälteren Gewässern um Bali an. Die Tiere werden noch einige Stunden die Insel umkreisen. Dadurch fällt unser Tauchgang flach weil es zu gefährlich ist mit diesen Raubfischen im gleichen Wasser zu sein.

Picture courtesy H.G. Gruber

Wie man auf diesem Bild sehen kann, ist mir das egal weil wir wahnsinnig dankbar sind für dieses Erlebnis!

Die kürzeste Mopedtour auf Bunaken

Heute planen wir eine Mopedtour auf der Insel Bunaken. Yoyo hat gut verhandelt so dass wir nun im Besitz eines solides Moped und 2 Helmen sind. Von unserer Pension Arto Moro wollen wir die Insel aus entdecken. doch bevor es losgeht, stärken wir uns zum Frühstück mit einem leckeren, vegetarischen Gado Gado.

Picture courtesy H.G. Gruber

Es ist nicht weit um einmal die Insel quer zu durchfahren. Das GPS gibt uns 7,7km als Wegstrecke an. Da die Wege aber nicht asphaltiert sind, kommen wir sehr gemütlich voran. Das hat den Vorteil, dass wir die pralle Natur um uns herum besser wahrnehmen kann.

Picture courtesy H.G. Gruber
Picture courtesy H.G. Gruber

Der Dschungel in Bunaken ist sehr tropisch. Ihm fehlen aber die heimischen Tiere. Böse Zungen behaupten, dass die Inselbewohner die hiesige Flora ziemlich dezimiert haben. Hungrig sind wir mittlerweile auch geworden und halten an einem Restaurant den uns Google aktuell leider nicht mehr anzeigt. Es gibt frischen Fisch! Das Restaurant richtet sich vorallem an großen Reisegruppen aus, die zum Schnorcheln von Manado aus auf die Insel kommen. Wir erhalten inmitten einer großen Reisegruppe einen Tisch für uns zwei und lassen uns die Dorade und die frischen Früchte schmecken.

Picture courtesy H.G. Gruber

Gestärkt geht es weiter bis an den südlichsten Zipfel der Insel wo wir auf einem Steg mit weitem Meeresblick nach Manado ein Verdauungsnickerchen halten. Yoyo ist mittlerweile ein Mopedprofi wenn es darum geht im asiatischen Linksverkehr tänzelnd angepasst durch den Verkehr zu fahren. Das macht unglaublichen Spass!!

Picture courtesy H.G. Gruber

Am Ende unserer Tour lassen wir den Tag mit einer frischen Kokosnuss am Strand ausklingen. Bunaken, what a wonderful world!!

Picture courtesy H.G. Gruber

Das Tauchparadies Bunaken

Bevor jetzt jeder große Erwartungen aufbaut: Wir haben keine Unterwasserkamera. Deshalb können wir euch nur unsere Taucheindrücke Überwasser zeigen. Aber es ist so wie alle sagen: Bunaken ist ein Tauchparadies und war bisher neben Dahab in Ägypten eines der schönsten Taucherlebnisse meines Lebens. Wenn ihr euch die Webseite des unten Verlinkten Tauchresorts anschaut, dann kommtihr auch in den Genuß von Fotos der Unterwasserwelt. 🙂

Picture courtesy M. Mann

Auf Bunaken gibt es eine Vielzahl an Tauchplätzen. Während unseres 16tägigen Aufenthalts haben wir die Korallenriffe von Timur 1 bis Alung Banva besucht. Unterstützt wurden wir dabei von dem kompetenten und lustigen Tauchteam des Bunaken Sea Garden Dive Resorts (#Werbungnotsponsered). Auf deren Homepage erhaltet ihr auch ein paar Unterwasserbilder der Tauchspots.

Picture courtesy M. Mann

Hier seht ihr den Tauchspot Lekuan 1 mit Blick auf das Festland und die Hauptstadt Manado.

Picture courtesy M. Mann

Und so elegant gelangt man dann als Taucher ins Wasser und um dann von unseren Tauchguides in Empfang genommen zu werden.

Picture courtesy M. Mann
Picture courtesy M. Mann

Oben gibt es ein kleines Ok im Wasser und im unteren Bild auch mal ein großes Ok.

Picture courtesy M. Mann
Picture courtesy M. Mann

Unsere 16 Tage Tauchurlaub auf Bunaken vergehen wie im Flug.