Ein Abenteuer im Shinkansen

Wir fahren mit dem Shinkansen von Tokio nach Kyoto. Der Shinkansen ist der japanische Superschnellzug der die Strecke von 420km innerhalb von 2h 10min schafft. Das bedeutet wir haben eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 205km pro Stunde. Wir beschleunigen auch schon ordentlich als wir aus dem Shin Tokio fahren. Die Ausprache für den Zug ist Schinkanßen, mit einem scharfen ß. Der Einstieg läuft japanisch gesittet ab, d.h. man stellt sich an und wartet darauf dass alle Passagiere aussteigen und das Putzteam die Kopfablagetücher an den Sitzen ausgewechselt und den Müll beseitigt hat. Innerhalb von 5 min sind alle Passagiere eingestiegen und der Zug verläßt pünktlich den Bahnhof. Die meisten Sitze sind reservierte Plätze, so dass es von Anfang an eine Zuordnung gibt und der Schaffner nicht die Tickets kontrollieren muss. Vielleicht ist das auch der Grund warum er durch die Reihen geht, sich beim Verlassen des Abteils umdreht und sich verbeugt 🙂

Die Strecke zwischen Tokio und Kyoto führt am Meer vorbei und auch am Mount Fuji. Aber heute ist Mr Fuji very shy, dh. der 3000er versteckt sich hinter einer gigantischen Wolke. Ich wundere mich über den großügigen Sitzabstand. Endlich kann ich meine Beine gut ausstrecken. Die Fahrt ist viel zu schnell vorbei. Das findet wahrscheinlich auch das Handy von Hans_Georg auf der Rückreise von Kyoto nach Tokio. Und fährt die Strecke gleich nochmal zurück nach Kyoto. Zum Glück wird es von unserer freundlichen und englischsprechenden Hoteldame wieder gefunden nachdem Sie geduldig in sämtlichen Shinkansen und U Bahn Lost and Found Stellen anruft. Arigato kei mas für dieses Handy Shinkansen Wunder. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.